Ein Handbike für Till

Neues Handbike im Wert von 4.702,88 Euro an den körperlich und geistig behinderten 18jährigen Till Fuchs aus Herbitzheim gespendet

Der stets fröhliche, sympathische Till, der mit seinem gesunden Zwillingsbruder im Juli 1994 neun Wochen zu früh zur Welt kam, erlitt bei seiner Geburt einen Herzstillstand. Zum Glück konnte der Junge durch mehrere dramatische Wiederbelebungsversuche gerettet und "ins Leben zurückgeholt" werden, doch leider ist aufgrund des erlittenen Sauerstoffmangels bei Till eine dauerhafte körperliche und geistige Behinderung eingetreten, die u.a. zur Folge hat, dass er auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Eine wunderbare synergetische Kooperation zwischen dem Blieskasteler Schutzengelverein, der Familie Rabung vom Hotel Bliesbrück in Herbitzheim und Herrn Edmund Doppler von der REHA-Technik E.Doppler GmbH in St. Ingbert machte es am 05. Oktober 2012 möglich, dass bei dem 18jährigen Till Fuchs aus Herbitzheim ein lang gehegter Herzenswunsch in Erfüllung ging.

Denn Till, der ein begeisterter und engagierter Sportler ist und u.a. bei den Special Olympics 2012 in München beim Rollstuhlschnellfahren über 50 m den stolzen Sieg und über 100 m den beeindruckenden zweiten Platz erreichte, wünschte sich sehnlichst ein Handbike für seinen Rollstuhl, damit er künftig noch viele weitere bemerkenswerte sportliche Erfolge "einfahren" kann. 

Edgar Rabung, der mit Ehefrau Margit und seinen Kindern Lars und Andrea in Herbitzheim das weithin bekannte Hotel Bliesbrück direkt am Bliestal-Freizeitweg betreibt, hatte vor einiger Zeit von dem Wunsch des ehrgeizigen Till Kenntnis erlangt und seither ließ ihn der Gedanke nicht mehr los. Deshalb suchte er nach Möglichkeiten, dem Jungen zu "seinem" Handbike zu verhelfen.

Vor diesem Hintergrund organisierte Familie Rabung anlässlich ihres 25jährigen Geschäftsjubiläums am 21. und 22. Juli 2012 mit viel Herzblut ein wunderschönes Konzert sowie ein spannendes Entenrennen auf der Blies, bei welchem es tolle Preise (E-Bike pp.) zu gewinnen gab. Stolze 1.910 Euro wurden durch das Entenrennen (5 Euro je Ente) sowie aus dem gut besuchten Festkonzert mit Berthold "Kaffeehäusler" Hemmen & Freunde erwirtschaftet.

Den gesamten finanziellen Erlös spendete Familie Rabung dem Blieskasteler Schutzengelverein, mit dem bereits im Vorfeld beider Veranstaltungen die Hilfsaktion "Ein Handbike für Till" angelaufen war, welche mit Priorität "ganz oben auf der Agenda" des Vereins stand.

Innerhalb kurzer Zeit war das optimale Handbike für Till zu einem Kaufpreis von 4.702,88 Euro gefunden. Das Tollste dabei war, dass die Firma Doppler uns noch einen großzügigen Nachlass auf die Kaufsumme gewährte.

Getreu dem Motto "gemeinsam sind wir stark" und "aller guten Dinge sind Drei" konnte somit die gemeinsame Aktion "Ein Handbike für Till" durch erfolgreiches Zusammenwirken von Familie Rabung mit unserem Blieskasteler Schutzengelverein sowie mit dem Sanitätsfachhandel Fa. REHA-Technik Doppler am 05. Oktober 2012 im Hotel Bliesbrück zu einem tollen Abschluss gebracht werden.

Im wunderschönen Ambiente des Hotels wurde in Anwesenheit von Familie Rabung sowie unserer Vorstandsmitglieder Klaus Port, Diana Eicher und Helmut Aller dem sichtlich überraschten Till, der mit seinen Eltern eingeladen war, durch Herrn Edmund Doppler und seine Lebensgefährtin Ingeborg Klein (ebenfalls Sanitätshaus Doppler) sein neues Handbike mit dem sekundenschnellen Klick-Snap-Adapter im "nullkommanix" an seinen Rollstuhl angekoppelt. Hocherfreut und mit großer Begeisterung probierte Till sein neues Zuggerät mit 8-gang Shimano Nabenschaltung mit Rücktrittsbremse (doppletes Bremssystem), ergonomischen Handgriffen mit Schalt- und Bremsarmatur, höhen- und winkelverstellbarem Vorbau, Drehkurbel und Alu-Doppelwandfelge pp. sogleich im Freien aus und stellte bei seinen ersten Fahrversuchen sein großes sportliches Talent, seinen Ehrgeiz und hohe Geschicklichkeit unter Beweis. Wir alle wünschen Till ganz viel Freude, sportlichen Erfolg und allzeit gute Fahrt mit dem neuen Gerät.

Klaus Port als Vereinsvorsitzender und Edgar Rabung als Initiator der wunderbaren Aktion bedankten sich abschließend mit herzlichen Worten bei allen Menschen, die, in welcher Form auch immer, mit dazu beigetragen haben, dass mit Überreichung des neuen Handbikes an Till ein Herzenswunsch in Erfüllung gehen konnte.